Dezember 2014 - gelesene Bücher

Ich habe mir was ganz Innovatives und noch nie Dagewesenes für meinen Blog überlegt. ;-)


Ab 2015 schreibe ich nicht nur Rezensionen, nein, ich teile euch auch noch mit, welche Bücher ich im Vormonat gelesen habe. 

Dieser Blog bzw. sein Vorgänger sollte ja ganz ursprünglich ein Bücherblog werden, der sich dann aufgrund meiner wiedergefundenen Kochleidenschaft zum "Fressblog" entwickelt hat. Mein einziger guter Vorsatz für das Jahr 2015 ist, dass ich wieder regelmäßig, das heißt täglich, lesen möchte. Im letzten Jahr habe ich so wenig gelesen, weil ich einfach so viele nette Menschen kennengelernt habe und meine Zeit mit ihnen verbracht habe, anstatt nur in anderen Welten zu leben oder mich mit virtuellen "Freunden" zu unterhalten. Das soll sich zwar nicht ändern, aber anstatt doof auf der Couch zu sitzen und im Netz zu surfen oder in den Fernseher zu glotzen, werde ich mir einfach mindestens eine halbe Stunde - besser noch eine Stunde - am Tag nehmen und wieder die Nase in Bücher stecken. So weit der Plan. Ob das gelingt, werden wir sehen. 


Und hier kommt auch schon meine Miniliste für den Dezember 2014:


Platz 3: Der Ozean am Ende der Straße - Neil Gaiman


Das war ein Buch, das mich zwar auf eine Art fasziniert hat, weil der Autor so viel Fantasie in dem Roman gezeigt hat, aber irgendwie war es auch einfach nur traurig. Ich habe viel zu schnell gelesen, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht. Ich glaube, dass ich ganz bestimmt die Hälfte überlesen habe. Da ich dieses Buch bestimmt noch mal zur Hand nehmen werde, wird es weiterhin in meinem Regal wohnen. 


Platz 2: Die Seiten der Welt - Kai Meyer


Der Dezember war für mich ein Fantasy-Monat. Normalerweise wechsel ich zwischen den Genres hin und her, aber auf "Die Seiten der Welt" hatte ich mich schon ganz lange gefreut - und wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach zauberhaft und manch eine Fantasiegestalt hätte ich gern auch im richtigen Leben um mich. 


Platz 1: Hope Forever - Colleen Hoover


Dieses Buch war mein Monatshighlight. Eigentlich hatte ich damit gar nicht gerechnet, obwohl ich schon "Weil ich Layken liebe" total gern gelesen habe. Die Autorin hat ein ganz übles Thema in eine nette Lovestory verpackt. Ein zweiter Teil der Geschichte ist auch schon in Aussicht - da freue ich mich sehr drauf. 


Begonnen, aber noch nicht beendet: 


Marie zwischen den Welten von Eon Lylac


Dieses Buch ist ebenfalls eine große Überraschung für mich. Es ist das erste veröffentlichte Buch der Autorin und ein wundervoller Fantasyroman, der in einer Parallelwelt spielt. Da sie die Charaktere sehr eingehend beschreibt, kann ich als Leser kaum aufhören, dieses Buch zu lesen, viel zu sehr leide und freue ich mich mit. Mit über 500 Seiten ist es ein dicker Schinken, allerdings fliegen die Seiten nur so dahin. Sobald ich es zu Ende gelesen habe, werde ich euch das Buch hier vorstellen. Falls ihr neugierig geworden seid, könnt ihr euch auf der Facebookseite der Autorin oder ihrer Homepage umsehen. 



Ich wünsche euch allen ein gesundes, erfolgreiches und zauberhaftes Jahr 2015! Ich geh jetzt lesen :-) 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0