Spekulatius-Tiramisu

Zu Weihnachten sollte es ein ganz besonderes Dessert werden. Normales Tiramisu kann jeder ;-) Also habe ich mich auf die Suche nach einem weihnachtlichen Dessert gemacht und dieses tolle und vor allem ganz schnell zu zaubernde Tiramisu gefunden. 


Geschmeckt hat es allen sehr gut, obwohl wir alle von der Weihnachtsgans ziemlich satt waren. Aber so ein Nachtisch rutscht ja zwischen die Lücken im Magen ;-) 


Ach ja, falls ihr euch wundert: Ich habe mal etwas mit dem Fotoprogramm gespielt, weil das ursprongliche Foto ganz übel aussah. Vielleicht mache ich das jetzt öfter :-)

Zutaten:


300 g Mascarpone

200 g Magerquark

200 ml Milch

100 g Zucker

2 Päckchen Vanillinzucker

1 Zitrone, entsaftet

1 Tasse kalter Kaffee

200 g Spekulatius

Zimt nach Belieben

Zucker nach Belieben



Zubereitung:


Zuerst stellt ihr eine cremige Masse aus Mascarpone, Quark, Milch, Zucker, Vanillinzucker und dem Zitronensaft her. Die könnt ihr schon mal probieren, sie schmeckt nämlich köstlich. Aber nicht zu viel, sonst bleibt ja für das Tiramisu nichts mehr übrig. 


Dann tunkt ihr den Spekulatius in den kalten Kaffee und lasst das ganze kurz abtropfen. Ich habe dafür einen tiefen Teller genommen und den Spekulatius einmal kurz in den Kaffee gelegt - aber wirklich nur ganz kurz. Jetzt könnt ihr entscheiden, ob ihr erst eine Schicht Creme oder erst eine Schicht Spekulatius in die Schüssel schichtet. Ich habe mit dem Keks angefangen. Wenn ihr mit der obersten Schicht fertig seid - das ist idealerweise die Creme, dann streut ihr eine Mischung aus Zimt und Zucker darüber. Zum Schluss dekoriert ihr das ganze noch mit nicht in Kaffee getunkten Spekulatius und stellt das fertige Tiramisu für ein paar Stunden in den Kühlschrank. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0