Cuppabox Oktober 2014

Die Cuppabox hat im Oktober ihren zweiten Geburtstag gefeiert. Seit November 2014 habe ich die Box abonniert und kann euch sagen, dass ich rundherum zufrieden bin. In den Sommermonaten hatte sich zwar der Tee etwas angesammelt, weil ich meistens nur in den kalten Monaten des Jahres Tee trinke, aber der wird jetzt nach und nach vernichtet ;-) 


Dieses Mal war Tee von Tee Gschwendner in der Box. Ich glaube, jedem Teeliebhaber ist dieser Hersteller  ein Begriff. Und dann gab es als Premiere noch den ersten eigenen Tee von Cuppabox, den man jetzt auch dauerhaft bestellen kann. Eine Geburtstagskerze durfte natürlich auch nicht fehlen. 


Hier ist dann auch schon meine Lieblingsreihenfolge:

Platz 4: 

Cuppabox Kräutertee No. 1 


Leider hat mir dieser Tee nicht so gut geschmeckt, wie ich erwartet hätte - vor allem, wenn man sieht, dass Kaktusblüten und Lemongras enthalten sind. Ich mag zwar Fenchel, aber er schmeckt mir irgendwie zu fenchelig, naja, und er riecht auch sehr danach. Nachbestellen würde ich ihn nicht, aber er ist durchaus trinkbar. Und bei einer 50 g Probe werde ich wohl auch eine Weile damit hinkommen. 


Der Tee enthält Holunderbeeren, Lemongras, Fenchel, Pfefferminze, Nana-Minze, Kaktusblüten und Wollblumenblüten. 

Platz 3: 

Gourmet-Kräutertee (Bio-Kräutermischung) Nr. 1237


Gschwendner gibt an, dass dieser Tee süßlich-weich ist mit einer frischen Zitronennote. Ja, das kann ich bestätigen, allerdings ist die Zitronennote sehr schwach. Laut Verpackung ist auch Vanille enthalten, die schmecke ich allerdings gar nicht raus. 


Der Tee enthält Lemongras, Lemon-Myrtle, Drachenkopfmelisse, Holunderblüten und Vanillestückchen. 


Platz 2:

Rosamunde - fruchtig-Zimtig (aromatisierter Früchtetee) Nr. 1452


"Süße Rosamunde, schenkt Dir ihr Herz und sagt <<Tee>>." So die Angabe auf der Verpackung. Und so ist es auch. Sobald man die Packung öffnet, strömt einem ein wunderbarer Zimtgeruch entgegen. Der Tee schmeckt total weihnachtlich/winterlich und wie immer ist in der 30 g Probe viel zu wenig enthalten, weil Früchtetee nun einmal schwerer ist als die anderen Teesorten. Das ist ein Tee, den ich mir öfter kaufen werde. 


Enthalten sind hier Apfelstücke, Ananasstücke, Hibiskusblüten, Hagebuttenschalen, Papayastücke, Orangenschalen, Sternanis, Zimt, Aroma, Johannisbrotstücke, Vanillestücke und Sonnenblumenblüten. 

Platz 1: 

Rooitea Nr. 1302


Total überrascht hat mich dieser Tee. Ich war bisher nicht so der Rooitea-Fan, habe aber in der letzten Zeit immer wieder bemerkt, dass der Geschmack sich für mein Empfinden gar nicht mehr so stark durchsetzt. Hier ist es so, dass der Tee einfach nur nach Rooitea (oder auch Rotbusch oder wie auch immer ihr ihn nennen mögt) schmeckt. Und das gefällt mir. Gut sogar. 


Ich habe dann etwas recherchiert und herausgefunden, dass Rooitea total gesund ist, denn er stärkt unter anderem das Immunsystem, wirkt entgiftend und krampflösend und und und. Ihr solltet also alle Rooitea trinken :-)  

Fazit: 

Die netten Menschen von der Cuppabox haben alles richtig gemacht. Und die Idee von dem eigenen Tee finde ich auch super. Weiter so! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0