Die Schätze aus Omas Backbuch: Köstliches aus Hefeteig - Rosenmehl (Herausgeber)

Das Buch:


160 Seiten / Hardcover

14,99 Euro


Klappentext: 


Von Generation zu Generation weitergegeben: Köstliches aus Hefeteig

Der unverwechselbare Duft, das feine Aroma, der unwiderstehliche Geschmack... Frisch gebackenes Hefegebäck vermittelt dieses wunderbare Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Wenn sich damals der verheißungsvolle Hefeduft aus Großmutters Küche im ganzen Haus verteilte, war die Vorfreude groß - auf einen saftigen Obstkuchen, einen lockeren Zopf oder vielleicht eine köstliche Mehlspeise... 

Im diesem Buch finden Sie jetzt die schönsten Heferezepte längst vergangener Tage. Nach den ersten beiden Backbüchern "Die Schätze aus Omas Backbuch" und Omas "Weihnachtsbäckerei" dürfen Sie sich nun auf neue Köstlichkeiten mit dem "Weißt-du-noch"-Geschmack freuen. Erneut hat Rosenmehl Rezepte gesammelt und diese in der hauseigenen Backstube nachgebacken. Ob Brixner Nuss-Stollen oder Böhmischer Kleckselkuchen, Kirschenplotzer oder Kassler im Brotteig - diese vielseitige Sammlung traditioneller Hefegebäcke, über Generationen erprobt, lädt Sie garantiert zum Entdecken ein. 


Meine Meinung:


Ganz ehrlich, wen der Klappentext schon kalt lässt, der sollte sich überlegen, ob er sich das Buch überhaupt kauft. Alle anderen sollten schleunigst zum Buchhändler ihres Vertrauens gehen und dieses von Rosenmehl herausgegebene Buch kaufen. 


Das Buch ist in sechs Kapitel unterteilt. Hier kann man z. B. Lieblingskuchen oder Herzhaftes nach backen. Ein Kapitel über Tipps rund um den Hefeteig sowie Mehlkunde und Tipps dazu dürfen auch nicht fehlen.  Die Aufmachung ist richtig schön gestaltet. Das Originalrezept ist immer in Form eines Bildes vorhanden, das dann von Rosenmehl im eigentlichen Text etwas abgeändert wurde. Dazu kommen noch Fotos der einsendenden Personen mit einer kurzen Erklärung, was es mit dem Foto auf sich hat. Und natürlich auch ein Fotos des Rezeptes, wie es nach der Herstellung bei Rosenmehl aussieht. 


Die Rezepte sind sehr einfach beschrieben, also können auch Anfänger sich gut daran entlang hangeln, obwohl Hefeteig ja eigentlich nicht ganz so einfach herzustellen ist. Die Arbeitszeit sowie die Geh- und Backzeit sind auch immer angegeben. Bei den von mir getesteten Rezepten kamen diese Zeiten auch immer hin. Ab und an wurde noch ein Tipp der Firma Rosenmehl zu dem jeweiligen Rezept abgedruckt. Diese Tipps habe ich allerdings meist vernachlässigt.


"Köstiches aus Hefeteig" weckt tatsächlich das Gefühl von Geborgenheit schon beim Ansehen der Bilder. Ich kann das Buch empfehlen, nicht nur, weil Großmutters Rezepte nicht aussterben sollten, die Rezepte sind auch einfach toll. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0