Hello Fresh Box - Woche 45/2014

Ich kenne die Hello Fresh Box schon etwas länger, weil einige meiner Facebook-Freunde sie abonniert haben und immer mal wieder Fotos von leckeren Gerichten gepostet haben. 


Aber wie soll das funktionieren? Wie bleibt das Fleisch frisch? Ist das Gemüse nach zwei Tagen bereits unansehnlich oder vergammelt? Reichen die Mengen für ein Gericht für uns Vielfraße aus? Mag ich eigentlich alle Gerichte, die die Menschen von Hello Fresh sich ausdenken? Solche Fragen habe ich mir sehr lange gestellt und mir dann überlegt, dass ich das Risiko lieber nicht eingehe. Immerhin ist die Box mit den drei Gerichten für ungefähr 40 Euro nicht ganz billig. Zumindest nicht, wenn man die Hälfte davon aus den oben genannten Gründen weg wirft. 


Dann kam meine Chefin aus dem Urlaub und erzählte mir von einer tollen Kochbox, die sie entdeckt hat und natürlich auch direkt bestellt hat. Sie lobte die Hello Fresh Box in den höchsten Tönen und hat mir alle Fragen beantwortet. 


Erst einmal: Das Fleisch und die Lebensmittel, die man normalerweise im Kühlschrank aufbewahrt, werden mit Kühlpacks, dann mit einer speziellen Wolle und nochmal mit einer Plastiktüte geschützt. Wenn ich abends nach Hause komme, sind die Lebensmittel eiskalt und die Kühlpacks nicht mal ansatzweise geschmolzen. Das Gemüse hat eine richtig gute Qualität und hält im Normalfall bis zu einer Woche - allerdings im Kühlschrank. Aber da gehört es ja eh hin. 

Tja, was die Mengen angeht: Manche Gerichte reichen locker aus, manche sind sehr knapp bemessen. Ich würde sagen, es sind alles Restaurantgrößen und da man im Restaurant im Normalfall nicht verhungert, reicht das also aus :-)

Bisher haben uns auch alle Rezepte richtig gut gefallen, obwohl ich ein paar bestimmt nicht nachgekocht hätte, wenn ich sie in einer Zeitung oder so gesehen hätte. 

Die Gewürze sind fast immer frisch in der Box, so dass sie nur noch gehackt werden müssen und viele Produkte sind in Bio-Qualität. Vor allem die frischen Kräuter werten die Box für mich auf! 


Der Gatte hielt die Box erst für eine Schnapsidee. "Viel zu teuer!" - "Ich will nicht vorgeschrieben kriegen, was ich esse!".... Aber nachdem ein Rezept aus der letzten Woche so unglaublich lecker war, ist er auch dazu über gegangen, dass er die Box liebt. ;-)


Ich muss noch erwähnen, dass man die Box mindestens zwei Mal bestellen muss, danach aber jederzeit pausieren oder ganz abbestellen kann. Man kann auch zwischen den verschiedenen Boxen hin und her wechseln. Außerdem sollte man sie nur nach Hause bestellen, wenn sichergestellt ist, dass auf jeden Fall jemand zum Lieferzeitpunkt zu Hause ist. Ansonsten kann man einen Abholort vereinbaren, z. B. den Bäcker um die Ecke oder den netten Nacbbarn. Ich hole meine Box in einem UPS-Service Point ab und bin damit ganz zufrieden. 


Falls einer von euch die Box ebenfalls bestellen oder verschenken möchte, habe ich hier einen Gutscheincode für euch: 674J58. Derjenige, der bestellt, spart 20 Euro für die erste Box und ich bekomme eine Gutschrift von 12 Euro auf meine nächste Box. Vielleicht habt ihr ja Interesse an der Box und möchtet meinen Gutscheincode eingeben? :-)


Und hier sind sie endlich - die Gerichte aus der ersten Box!


Als erstes habe ich direkt am Tag der Lieferung Hähnchen "Parmigiana"  Auflauf an Spirelli-Pasta, dazu im Ofen geschmorter Brokkoli gekocht. 


Die meisten Zutaten wie Hähnchenbrust, Mozzarella, Basilikum, Semmelbrösel, Knoblauch, Oregano, Brokkoli, passierte Tomaten und Spirelli waren in der Box enthalten. Ich musste mich nur noch um Mehl, Eier, Salz, Pfeffer, Zucker, Olivenöl und Butter kümmern. Das sind aber Zutaten, die ich fast immer zu Hause habe. 


Die angegebene Kochzeit von 35 Minuten kam so genau hin, dass ich beim Kochen total in Stress geraten bin. Die Rezeptkarte erklärt nämlich in Minischritten, was man tun soll, so dass Kochanfänger auch ganz einfach beginnen können.


Dieses Rezept hatte die Schwierigkeitsstufe zwei von drei möglichen Stufen, was wohl daran lag, dass man das Hähnchen panieren musste. Wie genau die Aufteilung auf die Stufen erfolgt, weiss ich leider nicht, aber ich gucke da eigentlich auch gar nicht drauf. 


Das Rezept war total lecker und das werde ich auf jeden Fall auch noch mal nachkochen. Die Rezeptkarten sind so schön gemacht, dass man sie auf jeden Fall aufbewahren muss, wenn einem das Gericht geschmeckt hat. Sie warten jetzt auf eine sinnvolle Ablageidee. 

Als nächstes gab es Rindersteaks an Karottensticks und cremigem Kartoffelstampf dazu delikate Crème Fraîche-Pfeffersoße und Rucola-Salat. 


Ich muss zugeben, dass die Qualität des Fleisches richtig gut ist. Ich bin da wirklich pingelig, aber was die Hello Fresh uns da immer schickt, ist wirklich lecker und vor allem nicht unansehnlich. 


Ich finde ja, die Titel der Rezepte haben schon was restaurantmäßiges an sich. 


Dieses Rezept war auch richtig lecker. Hier musste ich ein paar Zutaten mehr als bei dem anderen Gericht zu Hause haben, aber alles Dinge, die man eigentlich, wenn man gerne kocht, immer zu Hause hat, z. B. Honig, Senf, Brühe etc. 

Als letztes habe ich das absolute Knallerrezept gekocht. Ich wäre niemals darauf gekommen Rosenkohl und Flammkuchen in einem Essen zusammen zu fügen. Aber der knusprige Winter-Flammkuchen mit Rosenkohl und geriebenen Edamer und dazu Salat mit feinen Apfelscheiben und spritziger Vinaigrette hat mich total überzeugt. 


Die Menge war mehr als ausreichend für den Gatten und mich und sogar er als Rosenkohlhasser fand den Flammkuchen sehr lecker. 


Das Zerlegen des Rosenkohls hat schon etwas Zeit in Anspruch genommen, aber ich habe das Rezept schon im Hintekopf gespeichert und werde das auf jeden Fall ebenfalls nachkochen. 


Falls es einer noch nicht bemerkt hat: Ich bin von der Box total begeistert  und werde sie erst mal weiter laufen lassen. Praktisch ist auch, dass man seltener einkaufen geht, was für mich heißt, dass ich Geld spare, weil ich normalerweise nicht nur Dinge vom Einkaufszettel kaufe, sondern nach der Arbeit mit leerem Magen auch noch jeden erdenklichen anderen Kram. 


Ich kann euch diese tolle Box nur empfehlen :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0