Schneller Apfelkuchen

Gestern hat sich meine Ma bei mir beschwert, dass es noch kein Backrezept auf meiner Homepage gibt. Das konnte ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen und habe ganz schnell einen Apfelkuchen gebacken. 

 

Ganz schnell, weil der wirklich ganz schnell geht. Die Zubereitung dauert ca. 10 Minuten - wenn überhaupt - und dann kommt er für 20 Minuten in den Ofen. Und wandlungsfähig ist er. Man kann ihn - wie ich - mit geraspelten Äpfeln machen oder mit Apfelscheiben oder die Gewürze austauschen. Und das habe ich heute direkt mal ausprobiert: Anstatt Vanillinzucker habe ich Gewürzzucker mit Bratapfelgeschmack genommen. Das Ergebnis war richtig lecker!

 

Der Kuchen sieht zwar trocken aus, ist aber durch die Sahne etwas "feucht", aber etwas Schlagsahne dazu kann auch nicht schaden. 

Zutaten:

 

1 Becher Sahne

3/4 Becher Zucker

1 Tütchen Vanillinzucker

4 Eier

2 Becher Mehl

1 Tütchen Backpulver

1 Prise Salz

2 (oder mehr) Äpfel

 

  

Zubereitung:

 

Die Zubereitung ist so einfach, dass ich eigentlich gar nicht viel schreiben muss. Ihr vermischt einfach alle Zutaten nach und nach miteinander und dann könnt ihr euch aussuchen, was ihr mit den Äpfeln macht. Entweder legt ihr die Scheiben auf den Kuchen nachdem ihr den Teig in eine Springform gefüllt habt oder ihr macht es wie ich: Ihr raspelt die Äpfel und gebt ihn in den Teig. Beides schmeckt total lecker. 

 

Wenn ihr euch für eine der beiden Varianten entschieden habt, kommt der Kuchen für ca. 20 Minuten bei 200 Grad in den vorgeheizten Backofen. 

 

Zum Schluss könnt ihr noch Puderzucker drauf machen, müsst ihr aber nicht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, anstatt Puderzucker Kakaopulver drauf zu streuen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Suzann (Donnerstag, 30 Oktober 2014 07:35)

    Der wird ausprobiert...

  • #2

    Rigor Mortis (Freitag, 07 November 2014 18:00)

    Verdammt der hört sich super an, ich muss Äpfel kaufen